Aktuelle Meldungen
06.12.2016

Innovative Energieeffizienz: Bulgarische Delegation besucht deutsche Unternehmen der Prozessindustrie

Vom 02. bis zum 04. November 2016 fand eine Informationsreise für eine Delegation aus Bulgarien zum Thema „Energieeffizienz in der Prozessindustrie“ in Deutschland statt.

Am 02. November wurde die bulgarische Delegation nach ihrer Landung am Frankfurter Flughafen in den Räumlichkeiten der brandneuen ETA-Fabrik, einem Forschungsprojekt der TU Darmstadt, empfangen. Hier fand zunächst eine Auftaktveranstaltung statt und man stimmte sich mit Vorträgen zum Thema „Energiemanagement“ und „Anpassungsstrategien der Industrie an einen durch erneuerbare Energien volatileren Strommarkt“ auf die Reise ein. Auch die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand war vertreten und beleuchtete die Themen von landespolitischer Seite.

Am Nachmittag hielt der gastgebende Vertreter der ETA-Fabrik einen Vortrag und führte die Delegation anschließend durch die Lernfabrikhalle und erklärte die verschiedenen Forschungsmodelle und die Prinzipien der Abwärmenutzung bei Industrieöfen sowie die gebäudetechnischen Besonderheiten der Modellfabrik.

Am Abend begab sich die Delegation auf den Weg nach Essen, wo sie am nächsten Morgen von der Evonik Industries AG empfangen wurde und an einer Führung durch seinen größten Standort, den Chemiepark in Marl, teilnahm. Am Nachmittag besichtigten sie Deutschlands erste ORC-Anlage („organic rankine cycle“) in einem Schmiedebetrieb in den Hallen der Gustav Grimm GmbH. Der Freitag führte die bulgarischen Besucher zum neuen Standort der Asinco GmbH, wo sich ein sehr angeregter Austausch zum Themenkomplex „Zusammenarbeit von Forschung und Wissenschaft mit der Industrie“ entwickelte und erste Kooperationsideen ausgetauscht wurden. Nachmittags empfing die Firma Rohde Schutzgasöfen GmbH sowie das IWT Bremen die Delegation in Hanau.

Die bulgarischen Gäste zeigten sich begeistert von den deutschen Technologien und Standards im Bereich der Energieeffizienz und waren sehr interessiert an Kooperationsprojekten, für die sie bereits Ideen mitgebracht hatten. Deutsche kleine und mittlere Unternehmen aus diesem Bereich haben im nächsten Jahr die Chance an einer AHK-Geschäftsreise in Sofia teilzunehmen, sich dort vor einem Fachpublikum zu präsentieren und mit Hilfe der AHK Bulgarien Gespräche mit potentiellen Geschäftspartner vermittelt zu bekommen.

Weiterführende Informationen